Wer erinnert sich heute noch an eine der wenigen lichten Momente europäischer Politiker? In Brüssel äußerten sie sich vor rund 10 Jahren sehr besorgt über die reibungslose Versorgung der kontinentalen Wirtschaft mit Rohstoffen – vor allem mit Metallen. Seinerzeit führten Wissenschaftler die Dominanz Chinas bei Rare Earth Elements (seltenen Erden) als Argument für in Europa drohende Engpässe an. Einige Politiker haben nach der dann folgenden Rohstoff-Baisse inzwischen versucht, solche Bedenken zu zerstreuen. In Finnland - Europas Rohstoff-Paradies - will man diese Chancen nutzen. Weiterlesen

In Finnland - dem glücklichsten Land der Welt - will die Regierung die in der EU bestehenden Sorgen vor Verknappungserscheinungen metallischer Rohstoffe ad absurdum führen. „Es macht Sinn, etwas gerade dann anzustoßen und auf den Weg zu bringen, wenn der Boom noch vor uns liegt“, stecken Vertreter des Geological Survey of Finland die Ziele des Landes vor Pressevertretern  und Kapitalanlegern ab. Das Land der 80 000 Seen und rund 2 Millionen Saunen verfügt über reichliche Vorkommen an Edelmetallen wie Gold und Silber sowie an strategischen Metallen wie Lithium, Kobalt, Vanadium und Graphen, die gerade im Zuge der boomenden Elektromobilität auf starke Nachfrage stoßen. Weiterlesen

Es sind reizvolle, ja traumhafte Offerten. Eigentlich zu gut, um wahr zu sein - zu verlockend für ein „Nein“.  Selbst in diesen unruhigen und wirren Zeiten lockt  der Zauber von „ultra all inclusive“ die Urlauber in  Krisenländer - so auch in die Türkei. Hier zwischen Orient und Okzident wird in dieser schwierigen Zeit um jeden Urlauber gebuhlt. In den großen Urlaubszentren des Landes ist die Lage unter Touristik-Aspekten katastrophal. Das hat vor allem politische Ursachen. Weiterlesen 

„Meine Heimat ist wunderschön“, strahlt Angelo als ich ihm nach meiner Rückkehr aus Spanien in seinem Frankfurter Restaurant die Fotos seiner Heimatstadt  Salamanca sowie der reizvollen Umgebung in der autonomen spanischen Region Kastilien-Leon zeige. Schönheit lockt halt. Doch Spanien sucht inzwischen auch ökonomisch nach neuen Impulsen. Jetzt will das „Touristenland“ auch als Rohstoffland von sich reden machen - zum Beispiel als Uranproduzent. Weiterlesen

Der März, der März, der März ist da ,,,,,,,,,,,, So wie in diesem Jahr, so war es auch während der vergangenen beiden Dekaden. Im Monat März – wenn nicht nur das Wetter in Deutschland grau, sondern auch die Stimmung trüb ist, wenn der menschliche Körper dringend  Vitamin-D-Stöße  der Sonne benötigt - zieht es mich nach Florida.  Ein Ziel der Reise ist seit Jahren die Institutional Investment Conference des US-Finanzhauses Raymond James in Orlando. Während die Welt in weiten Teilen erbebt, Menschen gegenseitigen Respekt vermissen lassen, in vielen Krisengebieten Europas sowie des Nahen und Mittleren Ostens Bomben fallen und Menschenleben ausgelöscht werden, erscheinen die USA auch 2016 als eine „Insel der Glückseligkeit“. Weiterlesen

Joomla templates by a4joomla