Der Planet Erde taumelt orientierungslos durchs Nirwana. Die Menschheit ist verwirrt wie seit vielen Dekaden nicht mehr – jedenfalls in den westlich orientierten Ländern. Denn dort, wo noch bis vor wenigen Jahren so etwas wie eine in Richtung Humanität weisende gesellschaftliche Ordnung herrschte, haben sich Enttäuschung, Wut, Angst und Resignation zu einem explosiven Gemisch entwickelt. Obwohl einerseits moderne technologische Trends zu Hoffnung Anlass geben, steht die Welt vor Chaos-Jahren. Denn der Wohlstandsgesellschaft des Westens droht der Boden unter den Füßen zu entgleiten. Weiterlesen

Was ist seit der Inauguration von Donald John Trump denn wirklich geschehen im Welt-Theater auf dem Planeten Erde? Praktisch nichts. Klar – die Welt befindet sich im Aufruhr - aber das war längst überfällig. Was wirklich zählt, was wirklich Bedeutung hat, ist der Fakt, dass die Welt aus dem Tiefschlaf erwacht ist, dass sie aus der Ecke der Bequemlichkeit geholt wurde. Der „fröhliche Wecker“ war niemand anders als Donald John Trump – also „The Ego“. Donald Trump war und ist für die Superreichen und Mächtigen dieser Welt der ideale Clown. Er lässt sich als elitäre Marionette missbrauchen. Weiterlesen

Einige bezeichnen die Lage betont vornehm als „große Unruhe“. Andere sprechen deutlicher und klarer von barbarischen Taten und Kriegsgefahr.  Für mich steht fest: Die Welt befindet sich längst im Kriegsmodus –  so wie ich es seit Jahren ankündige.  Auch wenn sich die mächtigen Bonzen und Kriegsherren gegenseitig die Schuld zuschieben, so ist klar: Schuld sind sie alle gemeinsam. Mir soll keiner erklären, dass es nur einen  Schuldigen für  unzählige abscheuliche Taten auf dem Globus gibt. Klar: Schuld sind alle – auch die sich als Friedensengel“ ausgebenden USA. Was den Politik-Versagern über Dekaden gefehlt hat, war und ist die Fähigkeit, den Blick aus der Vergangenheit in die Zukunft zu richten und Gefahren zu erkennen. Alles wird vom "Diktat des Geldes" bestimmt. Weiterlesen                              

Wer – wie ich – über vier Dekaden hinweg die Börse Tokio intensiv beobachtet, analysiert und kommentiert hat, den kann in Japan kaum mehr etwas überraschen. Kaum eine Aktienbörse hat sich über Jahrzehnte hinweg so extrem zwischen Hausse und Baisse hin und her bewegt wie die Börse in Tokios Finanzdistrikt am Kabuto-cho. Ähnliches gilt auch für den Yen, den viele Analysten als Weltwährung sehen. Und dies, obwohl die Volkswirtschaft im Land der aufgehenden Sonne zahlreiche ökonomische, ökologische, politische und vor allem demografische Schwächen aufweist. Japan galt noch in den 70er und 80er Jahren als „Wirtschaftswunderland“. Weiterlesen

Die Weltwirtschaft brummt. Diesen Eindruck jedenfalls vermitteln aktuelle Konjunkturdaten. Doch in Wirklichkeit ist der Aufschwung Fake-News. Er ist zum einen „erborgt“ und zum anderen durch Sonderfaktoren (Zinstief, Öl-Baisse) geprägt. Hinzu kommt, dass der Planet Erde für diesen Mini-Boom aus ökologischer Sicht verantwortungslos ausgebeutet wird. Und noch eines: Notenbanker wie Mario Draghi denken angeblich darüber nach,  geldpolitisch Neuland zu betreten. Eines Tages werden die Erdenbürger die Zeche zahlen müssen. Weiterlesen

Joomla templates by a4joomla