Andreas Männicke hat erneut zu einem seiner Ostbörsen-Seminare nach Frankfurt geladen. Wer von den Anwesenden darauf gesetzt hat, der Experte werde seine vorsichtige Haltung gegenüber Aktien-Investments heute aufgeben, wird enttäuscht. Denn geopolitische Krisenherde gibt es vielerorten - rund um den Globus. Zwischen der Finanzmarkt-Sicht des Experten und meiner eigenen kritischen Beurteilung der Lage gibt es keine allzu großen Unterschiede. Während Männicke glaubt, dass die Welt halbwegs in Ordnung ist, sehe ich die Lage wesentlich kritischer.Das Kriegs-Risiko besteht trotz der "Liebes-Romanze" zwischen Trump und Kim weiterhin. Die gigantische globale Verschuldung ist die größte Herausforderung. Entscheidend für die Osteuropa-Aktienbörsen ist darüber hinaus die weitere Entwicklung Russlands. Weiterlesen

Donald Trump hat mit seiner Schimpfattacke gegen Mexiko die Aufmerksamkeit der Welt in Richtung Lateinamerika gelenkt. Grund genug, um sich vor Ort ein eigenes Bild zu machen. Fragend tritt mir ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes entgegen, als ich den Empfangsbereich der Bolsa Mexicana de Valores (BMV) am weltberühmten Paseo de la Reforma passieren will. Die Frage nach der ID-Card gehört auch hier im Finanzzentrum Mexico Citys zur Normalität. Bevor mir Zugang gewährt wird, beäugt das Personal intensiv meinen Reisepass. Dann ist der Weg frei. Weiterlesen                

„Wie sieht‘s denn mit Ihren Chinesisch-Kenntnissen“, begrüßt mein Kollege Marc an diesem Morgen in Wien in der Schottenfeldgasse unseren Gastgeber Andreas Wimmer, Vorstandschef der C-Quadrat AG. Andreas schmunzelt, bleibt die Antwort aber schuldig. Marcs Anspielung hat einen interessanten Hintergrund; denn Chinas Wirtschaft ist auf ihrer globalen Einkaufstour jetzt in Wien angekommen. Der von der Regierung in Peking gestützte Finanzriese HNA Group – seit kurzem 9,92%iger Großaktionär der problembeladenen Deutsche Bank AG – hat sich einen beachtlichen Anteil an der C-Quadrat AG gesichert. Wien wird also praktisch über Nacht zu einer bedeutenden Finanzmetropole. Die Börse am Schottenring hofft auf frische Impulse. Weiterlesen

Ein neues Jahr steht bevor. Ein Jahr, das mit Sicherheit große Herausforderungen für die Menschheit und den Planeten Erde mit sich bringen wird. Ein Jahr, das wegen der in der Vergangenheit von Menschen gemachten Fehler schwierig werden dürfte. Dies vor allem auch deshalb, weil wohl kaum die Chance besteht, dass die Menschen in den kommenden zwölf Monaten weniger Fehler begehen werden. Nach wie vor sind die Gefahren des Abdriftens der Welt ins große Chaos ganz enorm. Denn leider ist der Mensch auch in den vergangenen zwölf Monaten generell nicht klüger geworden. Denn es fehlt nach wie vor vor allem an Vernunft und Respekt. Und nach wie vor driftet die Schere zwischen arm und reich weiter auseinander. Weiterlesen 

Das Verhalten der Kapitalanleger hat sich über die Jahre hinweg stark verändert. Dort, wo Investoren in früheren Zeiten z.B. Investments in ausgewählten Lieblingsaktien“ und  anderen „favorisierten“ Anlageklassen wie Rohstoffen bevorzugten, bieten sich durch den Siegeszug börsengehandelter Indexprodukte neue Möglichkeiten  Inzwischen weisen z.B. Exchange Traded Funds (ETF) - also spezielle Aktienindex-Fonds - an Wertpapierbörsen  eine höhere Liquidität auf als Aktien. Auch deutsche Vermögensverwalter bedienen sich verstärkt dieser Instrumente. Weiterlesen

Joomla templates by a4joomla