„Wie sieht‘s denn mit Ihren Chinesisch-Kenntnissen“, begrüßt mein Kollege Marc an diesem Morgen in Wien in der Schottenfeldgasse unseren Gastgeber Andreas Wimmer, Vorstandschef der C-Quadrat AG. Andreas schmunzelt, bleibt die Antwort aber schuldig. Marcs Anspielung hat einen interessanten Hintergrund; denn Chinas Wirtschaft ist auf ihrer globalen Einkaufstour jetzt in Wien angekommen. Der von der Regierung in Peking gestützte Finanzriese HNA Group – seit kurzem 9,92%iger Großaktionär der problembeladenen Deutsche Bank AG – hat sich einen beachtlichen Anteil an der C-Quadrat AG gesichert. Wien wird also praktisch über Nacht zu einer bedeutenden Finanzmetropole. Die Börse am Schottenring hofft auf frische Impulse. Weiterlesen

Das Verhalten der Kapitalanleger hat sich über die Jahre hinweg stark verändert. Dort, wo Investoren in früheren Zeiten z.B. Investments in ausgewählten Lieblingsaktien“ und  anderen „favorisierten“ Anlageklassen wie Rohstoffen bevorzugten, bieten sich durch den Siegeszug börsengehandelter Indexprodukte neue Möglichkeiten  Inzwischen weisen z.B. Exchange Traded Funds (ETF) - also spezielle Aktienindex-Fonds - an Wertpapierbörsen  eine höhere Liquidität auf als Aktien. Auch deutsche Vermögensverwalter bedienen sich verstärkt dieser Instrumente. Weiterlesen

Die Börse setzt auf die Zukunft. Röntgenblick-artig erkunden Anleger seit jeher die Zukunft; denn es gilt, kommende Megatrends aufzuspüren und früh zu erkennen. Jetzt sind Börsianer beim  Megatrend Cannabis / Marihuana fündig geworden. Das Gute für Anleger: Der Hype, der große Rausch in diesem Markt lässt bis heute auf sich warten. Im Gegenteil: Die Kurse vieler Cannabis-Firmen haben bis zu 80 % ihres Wertes verloren, einige Firmen sind kollabiert. „Schuld“ daran sind  nicht zuletzt Politik und Wissenschaft, die eine gespaltene Meinung zu Marihuana & Co haben. Für einige Börsianer handelt es sich bei Cannabis um einen simplen Rohstoff, für andere um ein Heil- und Rauschmittel. Unter dem Deckmäntelchen der medizinischen Nutzung  soll Marihuana zum Heilsbringer der Menschheit werden. Weiterlesen

Längst hat der Siegeszug der Digitalisierung alle Bereiche der Weltwirtschaft erfasst. Digitalisierung bestimmt darüber hinaus immer stärker das Leben jedes einzelnen Menschen. Unter ökonomischen Aspekten ist von enormer Bedeutung, dass die digitalisierte Welt mit Blick auf die Anforderungen von „big data“ längst zu einem Wachstumstreiber geworden ist. Das ist von nicht unerheblicher Bedeutung in einer Zeit, in der die Weltwirtschaft nicht nur schwächelt, sondern vielmehr sogar  bedenklich kränkelt. Digitalisierung ist ein spannendes Investment-Thema von heute und morgen. Weiterlesen

Der Impus für das "nächste große Ding" kommt aus dem Weißen Haus. In einem mit der Publikation „New Yorker“ geführten Interview soll US-Präsident Barack Obama im Jahr 2014 gesagt haben, es sei dokumentiert, dass auch er als Jugendlicher „Pot“ – also Marihuana - geraucht habe. „Ich glaube nicht, dass Pot gefährlicher ist als Alkohol”, wird Obama sinngemäß von der Publikation zitiert. Und seither gehen die Befürworter von Cannabis (Teile der Wissenschaft, Wirtschaftsunternehmen und Mediziner) davon aus, dass Obama noch während seiner Amtszeit Gesetze zumindest zur vermehrten medizinischen Nutzung von Marihuana auf den Weg bringen wird. Washington und die Regierungen der US-Bundesstaaten sind durch die Chance auf höhere Steuereinnahmen elektrisiert. Auch die Börse schaut mit Spannung zu.  Weiterlesen

Joomla templates by a4joomla